Siomay Ayam (Wantan Hähnchen)



Wantan bekannt als Siomay in Indonesien. Dieser Leckerbissen ist sehr beliebt, vor allem in der Stadt Bandung. Man kann es von der Kaki-Lima Straßen-Imbiss kaufen.

Im Allgemein, wurde Siomay vom Fisch gemacht, aber es gibt auch Siomay aus Garnelen oder Geflügel. In diesem Rezept machen wir Siomay Ayam mit Hähnchenfleisch.

Siomay wird mit einer mischung aus Sojasoße und Erdnußsoße - dann auf wunsch Chilisoße dazu - serviert... Sehr lecker, ich erinnere mich an meine Kindheit, vor dem Schulhof, in der Pause, kauften wir immer dieses Siomay vom Abang kaki Lima....





Zutaten Für die Füllung:
  • 150 Tapioka-Mehl
  • 150 gr Hähnchenbrustfillet
  • 1 Ei
  • 50 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker

Zutaten Für den Teig:
  • 250gr Weizenmehl
  • 1 EL Tapioka-Mehl
  • 130ml Wasser
  • 1 EL Öl
  • Prise Salz
Die Füllung zubereiten:
Hähnchenbrustfillet mit Fleischwolf wolfen, z.B. mit Kenwood Kuchenmaschine bei amazon. Dann mit allen Zutaten für die Füllung für ca. 10 Minuten rühren. Stehen lassen.



Wantan zubereiten: 
  1. Teig machen: Mehl, Wasser, Öl und Salz knetten bis sie nicht mehr klebrig, und schön glatt. 
  2. Eine kleine Portion Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einer dünnen runden Platte ausrollen, so dünn wie möglich. 
  3. Eine kleine Portion Füllung darauf hinlegen (Bild 1.), eine Seite des Teigs rein klappen (Bild 2.), vorsichtig drücken damit klebt sie miteinander (Bild 3.). Falten, so dass die beiden Seiten gerecht werden, kleben (Bild 4.).
  4. Dampfen für ca. 20 Minuten.
Wantan mit eine Mischung Sojasoße und Erdnußsoße servieren. Oder mit Suppe serviert.
Tipp: Anstatt dampfen, kann man es frittieren und als Beilage für Bakso Suppe servieren.


Einkaufstips:Alle Zutaten und Gewürze für dieses Rezept sind im Asiamarkt in der nähe erhältlich. Falls Ihr nicht wisst was gekauft werden soll, siehe Einkaufsliste an der rechte Seite.

Gefällt Ihr dieses Rezept? Dann bitte in den sozialen Medien teilen - und folgt uns auch auf Twitter und Facebook
:))

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Sei Süß, bitte kein Spammer, okay...?