Gebackenes Tempeh in Sojasoße

Gebackenes tempeh mit Sojasoße

Tempeh ist eine Fermentation von Sojabohnen. Nach dem zubereiten, es hat ein nussigen Pilz Geschmack. Röhes Tempeh isst man nicht weil es wirklich nicht schmeckt, nur unangenehm bitter.

Tempeh ist eine Quelle für Ballaststoffe, es enthält alle essentiellen Aminosäuren, ein Hilfsmittel zur Senkung des Cholesterin Spiegel. Und es ist eine hervorragende Proteinquelle.

Unser Tempeh's Rezept ist diesmal ein gebackenes Tempeh in Kecap Manis (Süße Sojasoße indonesische Art), erst mal wird es gebacken, dann mit Kecap Manis und den anderen gewürze gebraten. Dieses leckeres Tempeh dann als Beilage für den Reis servieren.



Zutaten:
  • 1 packung (400gr) Tempeh, hier kaufen
  • 150 ml Wasser
  • 4 EL Öl

Gewürze:
  • 5 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Kecap Manis (siehe detail)
  • 1 TL Essig
  • Prise salz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/2 cm Galgant, klopfen

Zubereitung:
  1. Backoven vorheizen.
  2. Tempeh klein schneiden, auf einem Backblech gut verteilen und backen auf 200°C für ca. 20 Minuten (oder bis sie knusprig geworden sind). Abkühlen lassen.
  3. Schalotten und Knoblauch fein schneiden, zusammen im 4 EL Öl braten bis sie weich geworden sind.
  4. Wasser, Kecap Manis, Essig, Salz mischen und dazu geben, umrühren bis sie alle gut mischen.
  5. Gebackenes Tempeh, Lorbeerblätter und Galgant dazu geben, immer umrühren und weiter schmoren bis die Flüssigkeit völlig verkocht ist. 
  6. Lorbeerblätter und Galgant herausnehmen, und dieses 'Gebackenes Tempeh in Sojasoße' als beilage für Reis servieren.
Frisches tempeh als Block 400gr.

So schneidet man Tempeh:


Einkaufstips:Alle Zutaten und Gewürze für dieses Rezept sind im Asiamarkt in der nähe erhältlich. Falls Ihr nicht wisst was gekauft werden soll, siehe Einkaufsliste an der rechte Seite.

Gefällt Ihr dieses Rezept? Dann bitte in den sozialen Medien teilen - und folgt uns auch auf Twitter und Facebook
:))

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Sei Süß, bitte kein Spammer, okay...?