Gebackenes Tofu und Kartoffeln in Sojasoße


Schon wieder ein Tofu-Rezept… Ist auch okay, wer mag kein Tofu.

Weil Tofu wenig Eigengeschmack hat, kann man damit so viele Variationen machen, mit alle mögliche Phantasie. Tofu ist eine sehr flexibel Lebensmittel.

Tofu schmeckt immer lecker… und ist gesund. Tofu - und auch sein 'Bruder' Tempeh (die beiden sind Sojaprodukte) - laut Studien enthalten so viele Aminosäure die unser Körper jeden Tag braucht um gesund zu bleiben, Es enthält 8 essentielle Aminosäuren, und ist Kalorienarm.

Tempeh als Aminosäure-Quelle
L-Arginin (eine Aminosäure) ist inTofu und Tempeh enthalten.
L-Arginin ist verantwortlich für gesunde Gefäße in unserem Körper, damit man Arteriosklerose und sogar einem Herzinfarkt vermeiden kann, da Arterien mit einem größeren Durchmesser weniger schnell von Ablagerungen verstopft werden können.

Und… Ja klar! Tofu und Tempeh… Ähm, L-Arginin kann Erektile Dysfunktion - oder nennen wir es Impotenz oder Potenzstörung - vermeiden. Wie kann das sein? Aminosäure.org schreibt ganz genau darüber (Ihr könnt dort in Rühe selber lesen).

Nicht nur das, Tofu und Tempeh enthalten Aminosäuren wie Cystein, Glycin und Glutamin. Diese Aminosäuren, laut Studien von aminosäure.org ist ein starker Radikalfänger, nennen wir es als Antioxidantien. Wenn die freie Radikale gebunden sind, dann kann es ein gesunder Spermatozoen entwickelt werden. Das Heißt diese Aminosäuren sind ein wichtiger Teil für die Fruchtbarkeit des Mannes.

Also, esst Tofu um Funktionsstörungen unseres Körpers zu vermeiden!

Dafür kochen wir heute noch mal Tofu. In diesem Rezept kombinieren wir Tofu mit Kartoffeln, wird mit Sojasoße (Kecap Manis) gewürzt und geschmort. Es schmeckt leicht würzig, etwa süß und herzhaft. Wir benutzen 1 Stück Rote Peperoni dafür. Um scharfen Geschmack zu bekommen, kann man Chilis anstatt Paprika verwenden.

Zutaten:
  • 1 Packung (ca. 400gr) fertig gebackenes Tofu
  • 400 gr Kartoffeln
  • 150 ml Wasser
  • Öl
Gewürze:
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Rote Paprika
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Fingerhut Palmzucker (siehe Detail)
  • 5 EL Kecap Manis (siehe Detail)
  • ½ TL Salz
Zubereitung:
  1. Kartoffeln schälen und als Würfel schneiden, und dann frittieren bis es hell braun geworden ist (oder backen, oder man kann auch in der Mikrowelle bis sie gar sind), danach abkühlen lassen.
  2. Rote Paprika entkernen und in lange kleine Streife schneiden.
  3. Schalotten und Knoblauch klein schneiden und mit 3 EL Öl braten bis sie weich sind.
  4. Wasser, Palmzucker, Lorbeerblätter, Salz und Kecap Manis  dazu geben, bei niedrige Hitze für ca. 3 Minuten köcheln lassen.
  5. Gebackene/frittierende Kartoffeln, fertig gebackenes Tofu und Paprika dazu geben. Weiter schmoren lassen und immer umrühren bis die Flüssigkeit verkocht ist. 
  6. Als Beilage für den Reis servieren.



Einkaufstips: Alle Zutaten und Gewürze für dieses Rezept sind im Asiamarkt in der nähe erhältlich. Falls Ihr nicht wisst was gekauft werden soll, siehe Einkaufsliste an der rechte Seite.  

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen