Was kochst du am liebsten?

Rinderschmorbraten im Topf nach Jakarta-Art

Rezept Rinderschmorbraten im Topf nach Jakarta-Art

Es riecht nach Weihnachten, und es schmeckt sehr gut. Herzhaft und leicht süß. Rinderschmorbraten im Topf nach Jakarta-Art, nämlich ein Semur Betawi. Die Zubereitung ist ganz easy. Obwohl der Garvorgang dauert lang ist, es löhnt sich, um die herzhafte und würzige Rinder schmoren zu machen.

Wenn Ihr schon mal Jakarta besucht, habt Ihr dieses Essen in einem Warteg in Jakarta und Umgebung gegessen. Warteg ist ein einfaches Warung/Imbiss auf der Straße. Sie verkaufen Nasi Campur, nämlich ein Teller Reis mit einer Vielzahl von Beilagen aus Gemüse, Meeresfrüchten und Fleisch.
Die Portion Reis ist so groß, dass man sie nie zu Ende bringen kann. Während die Beilagen so wenig sind, weist man nicht, was sie sind. Man bekommt nur ein sehr kleines Stück Fleisch von diesem Rinderschmorbraten.
Nasi Campur in Restaurant ist aber das Gegenteil, weil der Preis auch anders ist.

Es sieht so aus, als wäre es kompliziert zu machen

Die Gewürze liste ist lang, wir verwenden 11 verschiedene Gewürze, um Rinder schmoren nach Jakarta-Art bzw. Semur Betawi zu machen. Aber keine Sorge, all diese Gewürze sind in der Küche immer verfügbar, auch in der deutschen Küche. Vielleicht muss man nur Kecap Manis (süße Sojasauce) kaufen, dann kann man schon sehr leckeres würziges Rinder schmoren machen.

Das Kecap Manis kann man im Asiamarkt kaufen, oder ganz praktisch online kaufen. Meine Empfehlung ist Kecap Manis Marke ABC. Diese Marke verwenden wir immer in Indonesien: https://amzn.to/3aAtsZe
Ein hochwertigeres und schmackhafteres Kecap Manis ist die Marke Bango. Aber es ist schade, dass diese Marke in Deutschland nicht immer erhältlich ist. 
Wer wird nach Indonesien fliegen? Bring bitte eine Flasche für mich mit.

Rezept Rinderschmorbraten im Topf nach Jakarta-Art (Semur Betawi)

Rezept Rinderschmorbraten im Topf nach Jakarta-Art (Semur Betawi)

Rezept Rinderschmorbraten im Topf nach Jakarta-Art (Semur Betawi). Wenn Ihr schon mal Jakarta besucht, habt Ihr dieses Essen im Warteg Imbiss gesessen. Süßlich herzhaft und würzig.

Zutaten:
  • 1 kg. Rindfleisch
Gewürze:
  • 200 Gr. Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • Rote Chili (optional)
  • 5 TL Mandel gemahlen
  • 1/4 TL Pfeffer gemahlen
  • 1/2 TL Muskatnuss gemahlen
  • 1/2 TL Zitronengras gemahlen
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 5 Lorbeerblätter
  • 10 EL Kecap Manis
  • 1,5 TL Salz

Zubereitung:


  1. Rindfleisch in Scheibe ca. 0,5 cm dünn schneiden, stehen lassen. Schalotten und Knoblauchzehen (und optional Chili) grob hacken.
  2. Mandel in einer Schmorpfanne bzw. Schmortopf kurz anrosten. Rindfleisch und gehackten Schalotten, Knoblauch (und Chili) dazugeben. Umrühren.
  3. Alle andere Gewürze auf einmal dazugeben, umrühren, abdecken und bei mittlerer Hitze schmoren. Immer abdecken und das Fleisch in eigenem Saft schmoren.
  4. Wenn es zu wenig Saft gibt, gebe Wasser hinzu. Ab und zu umrühren.
  5. Wenn das Fleisch gar ist, den Deckel herausnehmen und weiter schmoren bis der Sud um die Hälfte reduzieren und die Soße dick geworden ist. Fertig. 


Einkaufstipp: Alle Zutaten und Gewürze für dieses Rezept sind im Asiamarkt in der Nähe erhältlich. Falls Ihr nicht wisst, was gekauft werden soll, siehe Einkaufliste.

Gefällt Ihr dieses Rezept, dann bitte teilen, und folgt uns auch auf Social Media.

Dieser Beitrag enthält Werbung
Es wäre echt klasse, wenn du uns beim kochen unterstützen würdest
Hat euch der Beitrag gefallen? Wollt ihr mehr Rezepte haben?
Damit wir genügend Ideen für die nächste Rezepte für dich und alle da draußen haben, auch um diesen Blog weiterhin für immer werbefrei zu halten, unterstützt dann Indonesisch Kochen finanziell durch Steady.
Mit einer Mitgliedschaft helft ihr uns, diesen Blog zu betreiben und auszubauen.
Vielen lieben Dank im Voraus.
UNTERSTÜTZER WERDEN

Kommentare

Streetfood aus Indonesien

Asiatisch Vegan

Newsletter Abonnieren

Werde Subscriber unseres Newsletters und erhalte unsere neuen Rezepte kostenlos direkt in dein Postfach!
JA, NEWSLETTER ABONNIEREN!