Was kochst du am liebsten?

Tempeh Filet Knackig, Herzhaft und Vegan

Tempeh Filet Knackig, Herzhaft und Vegan

Tempeh, eine pflanzliche Proteinquelle aus Indonesien. Vielseitig, lecker, herzhaft. Wir werden das Tempeh zu einem Filet machen, nämlich Tempe Goreng. Eine Beilage, die in Indonesien sehr verbreitet ist. Man findet es fast immer zu Hause oder in Warung-Straßenständen als Beilage zum Nasi Campur.

Die Zubereitung ist ganz easy. 10 Minuten und bekommen wir schon eine leckere herzhafte Beilage. 

Tempe ist eine günstige Proteinquelle in Indonesien. Wir sind mit Tempeh (und Tofu) aufgewachsen. Wie die meisten Indonesier aßen wir weder noch sehr wenig Fleisch. Fleisch war ein teures und luxuriöses Lebensmittel. 

Tempe ist unsere Proteinquelle. Sein Geschmack ist nicht weniger lecker als Fleisch, obwohl sie nicht zu vergleichen sind. Tempe ist eine fermentierte gekochte Sojabohne aus Indonesien. Das wird im Block verkauft. Traditionell wird Tempeh in Bananenblätter gewickelt. Derzeit ist Tempeh in perforiertem Plastik verpackt, damit der Fermentationsprozess nicht stoppt und nicht verrottet.

Soweit ich mich erinnern kann, hatte meine Mutter erst am Zuckerfest Fleisch zubereitet. Oder ab und zu, wenn es ein Selamatan Fest gab. Den Rest haben wir viel Gemüse, Tofu und Tempeh gegessen. Und auch Fisch.

Das Geld war knapp, um Fleisch zu kaufen.

Die Zeit ist vergangen, jetzt haben die Indonesier Geld und es kann sehr, sehr machbar sein. Sie besuchen oft Fastfood kette, haben sehr reichlich Fleisch zu essen. Und beginnen, Gemüse nicht zu mögen. 
Tempeh und Tofu sind das Essen der armen, das nicht lecker ist und nicht mehr gegessen werden sollte. Die jüngere Generation begann Witze über Tempeh und Tofu zu machen. Sie lieben Fleisch über alles. Hassen Tofu und Tempeh.

Ich beobachte diesen Unterschied. Wir besuchen regelmäßig Indonesien. Jedes Mal, wenn wir dorthin fliegen, sehen wir, dass immer mehr von ihnen zunehmen. Ein Zeichen für ein gutes Leben?

Tipps für das perfekte Tempeh Goreng Filet

Das Tempehfilet ist gleichmäßig hellbraun, außen knusprig und innen saftig. Nicht fettig. 

Tempeh kann man im asiatischen Laden um die Ecke kaufen. Nehme für dieses Rezept Tempeh Natur, nicht geräuchertes Tempeh. Kaufe Bio-Tempeh ohne Gen-Manipulation. Wenn du weit entfernt von Asialaden lebst, kaufe sie in großen Mengen online und  sie sofort einfrieren. Tempe kann im Gefrierschrank bis zu einem Jahr oder mehr halten.

tempeh zubereitung balinesisch

Mariniere das Tempehfilet vor dem Braten mindestens 15 Minuten lang, damit es während des Bratvorgangs nicht zu viel Öl aufnimmt. Weil Tempeh nimmt alle Flüssigkeiten auf, was gegeben ist.

Tamarinden creme oder Paste ist eine der Zutaten für die Tempeh-Marinierung. Sie schmeckt süß-sauer und dickflüssig. Wenn du sie nicht hast, ersetze sie durch Obst Marmelade, die süß-sauer schmeckt und hat eine helle Farbe. Tamarinden Creme kann man hier kaufen.

Es wird nicht gebraten, sondern frittiert. Also in viel Öl frittieren, bis das schwimmen kann. Wenn das Öl zu wenig ist und das Tempeh die Oberfläche der Pfanne berührt, ist es an einigen Stellen schwarz und nicht schön gleichmäßig braun. Aber trotzdem lecker, aber nicht knackig.

Gebratenes Tempeh wird als Beilage zu Reis gegessen. Das passende Menü dafür ist entweder Grünkohl Kokos Salat, Nasi Goreng, Gado-gado oder alle Eintopf Gerichte. 


Rezept Tempehfilet, nämlich Tempe Goreng aus Indonesien

Rezept Tempehfilet, nämlich Tempe Goreng aus Indonesien


Ein filet aus Tempeh. Proteinreiches veganes Street Food aus Bali. Herzhaft knusprig. Die Zubereitung ist ganz kinderleicht.

Zutaten:
  • 200 Gr. Tempeh
  • 100 ml Wasser
  • Öl
Gewürze:
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Tamarinde Creme
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Salz
Zubereitung:
  1. Knoblauchzehen pressen, zusammen mit Tamarinde Creme, Koriander und Salz auf einem tiefen Teller mischen. Wir benutzen dies als Marinade.
  2. Das Tempeh quer schneiden circa 1/2 cm dünn. Sofort in die Marinade legen. 15 Minuten stehen lassen, damit die Marinade absorbiert wird.
  3. In einer Pfanne oder einem Wok viel Öl erhitzen. So viel, dass das Tempeh schwimmen kann. Das Tempeh bei mittlerer Hitze frittieren. Wenn die Unterseite hellbraun ist, wenden.
  4. Wenn alle Seiten goldbraun sind, herausnehmen und auf Küchenpapier legen. Als Beilage servieren.


Einkaufstipp: Alle Zutaten und Gewürze für dieses Rezept sind im Asiamarkt in der Nähe erhältlich. Falls Ihr nicht wisst, was gekauft werden soll, siehe Einkaufliste.

Gefällt Ihr dieses Rezept, dann bitte teilen, und folgt uns auch auf Social Media.

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Es wäre echt klasse, wenn du uns beim kochen unterstützen würdest
Hat euch der Beitrag gefallen? Wollt ihr mehr Rezepte haben?
Damit wir genügend Ideen für die nächste Rezepte für dich und alle da draußen haben, auch um diesen Blog weiterhin für immer werbefrei zu halten, unterstützt dann Indonesisch Kochen finanziell durch Steady.
Mit einer Mitgliedschaft helft ihr uns, diesen Blog zu betreiben und auszubauen.
Vielen lieben Dank im Voraus.
UNTERSTÜTZER WERDEN

Kommentare

Streetfood aus Indonesien

Asiatisch Vegan

Beliebte Rezepte

Newsletter Abonnieren

Werde Subscriber unseres Newsletters und erhalte unsere neuen Rezepte kostenlos direkt in dein Postfach!
JA, NEWSLETTER ABONNIEREN!